David Stewart

Home/David Stewart
David Stewart 2017-06-01T16:17:41+00:00

The new reality of an emerging generation – the over 50ies

with David Stewart

 

Streamed  live in May 26th 2017

Find the content of our video conversation HERE:

Timestamps

00:00 Introductions, how to comment, etc.

03:33 David adds a bit of bio including nearly 3 years with Ageist magazine and explains his switch in focus to older “subjects” in front of his camera lens.

04:50 He kept getting older, but his subjects didn’t and that led to founding Ageist.

06:10 The media world hasn’t “caught up” with the new reality of this emerging demographic.  A brief history of changing stages on ageing and how that affects value systems and behavior.

8:00 The traditional system in italy, the importance of mindset.  The lack of self reflection until you reach a “certain age”.

11:00 The uniqueness that grows as we age, about the the mid-fifties or so.  New decisions become possible.

The example of Cynthia Adler.

16:00 Heidi’s experience, more examples

18:00 “The pharmaceutical industry has been very good to me…but…” and Mark’s experience. Lowell Ann’s comment.  David deconstructs “retirement”.

23:00 Reactions to AARP.  For many, retirement is now unthinkable.
26:10 The need for purpose – which could begin at an early age, and the difficulties of that!

29:40 Lowell Ann adds “meaning” to purpose. David brings up “Man’s Search for Meaning” by Viktor Frankl.

31:16 Heidi plugs Jordan Peterson’s “Maps of Meaning”.  Mark plugs Ken Wilber. The importance of continuing to learn.  David takes off on curiosity.  Those who AREN’T curious and how do we relate to them?

39:04 Mark’s big “curiosity” 5 years ago.  Trait openness vs. conscientiousness.

42:20 How’s the magazine gowing? Feedback, reception? “Six Things to Do after 50” has over 125,000 views!   He add that he’d include in a do-over: importance of family/friends/community and some sort of spiritual relationship.  He’s been surprised how many older people meditate, religious practices, connection with nature, to something greater than self.

44:53 Heidi: There’s something more than you…and even you are something more than the you [that] you know!

45:16 So many of those Ageist reaches say they no longer feel invisible, especially women.  And David is good at making people LOOK cool!  A funny story about “self-empowerment”… VISUAL EMPOWERMENT COACHING! (Heidi’s term)

50:58 Heidi says he’s an archeologist! And david reveals a photographer’s secret: 80% of a portrait is set by the interpersonal relationship you establish. (which is what he’s done in our current interview!)

54:14 The magic unfolding of our interviews/conversations

56:00 David shows some photos from his website. How to connect: agei.st, also a newsletter

57:57 “Ageist” not as a pejorative  term, but in the sense of being “pro” ageist.

1:00:40 Thank you’s, good bye’s, final words

https://thewisdomfactory.net/wp-content/plugins/Video-Comments-Plus/icons/Fullscreen.pnghttps://thewisdomfactory.net/wp-content/plugins/Video-Comments-Plus/icons/Refresh.png

The new reality of an emerging generation – the over 50ies with David Stewart

Scroll down for Information about the show and about our guest.

Read this article by David Stewart which has already attracted more than 100.000 readers on Linkedin!

Was hat das Altern uncool gemacht?

Das Altern selbst ist nicht uncool. Es ist, weil die Menschen, die im gegenwärtigen Moment leben, auf Einstellungen achten, die vor 20-30 Jahren relevant waren. Die Medien zeigen uns vor allem ein veraltetes Alterungsparadigma, das nichts mit der Realität zu tun hat. Ein Teil des Problems besteht auch darin, dass wir in einer jugendbesessenen Kultur leben, wo 20-Jährige keine Vorstellung haben können, 30 oder gar 50 oder 60 Jahre alt zu sein. Erstaunlich, dass es nicht immer so war. 300 v. Chr., als Alexander der Große durch Asien marschierte, war der Chef seiner persönlichen Wache 65 Jahre alt; er trug einen Schild und ein Schwert und kämpfte draussen. Mit 65 war er ein gesunder und fleißiger Mann und das war normal. Was ist heute passiert? Die Erzählung/das Narrativ hat sich verändert, weil die Sicht der Gesellschaft auf das Altern eine negative Wendung genommen hat. Allerdings gibt es auch diese ganz andere Gruppe von Menschen, die nein sagen und sich weigern, sich selbst zu entmachten/disempower.

Bilde eine neue Weltanschauung heraus

Ich habe viele Leute interviewt, gesprochen, die in ihren 50er, 60er und 70er Jahren waren und die nicht daran denken, das Altern als eine grimmige Realität zu akzeptieren. Sie nutzen alle Programme, um sich um ihre Gesundheit zu kümmern. Sie trainieren – sind in Radrennen, heben schwere Gewichte, machen Krafttraining und belasten ihre Körper Menschen sind designed/gebaut, hart zu arbeiten. Alles bricht auseinander, wenn wir es nicht tun. Wir leben länger leben, also müssen wir besser leben. Es stimmt , dass wir beim Altern mit gewissen Hindernissen konfrontiert sind. Was noch realistischer ist, wenn wir es leicht nehmen, uns leicht machen, werden wir sterben. Wir müssen uns an Veränderungen anpassen, danach streben, besser zu sein und an unsere Fähigkeiten zu glauben. Als ich Kampfkunst studierte, waren die härtesten Konkurrenten über 70; Unsere Präsidentschaftskandidaten sind über 65 Jahre alt; Kim Gordon ist 63; Tony Hawk ist fast 50. Und sie sind alle cool, fit, aktive Menschen, deren Leben nicht durch ihr Alter definiert sind. Was ist das Geheimnis, aus der negativen Sicht der Gesellschaft auf das Altern heraus zu manövrieren und ein besseres Leben zu leben? Hier sind 6:

Essen ist nicht das, was du denkst.

Nahrung ist Kraftstoff für deinen Körper und du musst alles bedenken, was du in deinen Körper als Positives und Negative hinein bringst. Also, wenn du etwas isst, musst du über seine Wirkung nachdenken. Wenn du dich selbst erschrecken willst, schau ein paar Statistiken an, die die Lebensversicherungs-Leute zusammengestellt haben. Wie sie über einen, gesunden normalen BMI (Body Mass Index) denken: irgendwo um 17% -18%, was ziemlich fit ist.

Das Wichtigste in Bezug auf Nahrung ist, die glykämische Belastung zu verstehen: eine Zahl, die einschätzt, wieviel das Essen den Blutzuckerspiegel einer Person nach dem Essen erhöhen wird. Wenn du etwas Süsses isst, verstoffwechselt dein Körper das schnell und wenn du 5 Meilen läufst, verwandelt dein Körper das sofort in Fett. Wenn du mehr über die glykämische Belastung erfahren möchtest, dann lies Ray Kurzweils Buch Fantastic Voyage: Lebe lange genug, um für immer zu leben. Er erklärt es schön. Also, alles in Allem, erfahre/lerne alles in Bezug auf Ernährung, denn Essen ist wirklich der Schlüssel.

Training

Ich habe mit einigen Leuten gesprochen, die sagen, dass Gartenarbeit ihr Training ist. Graben und Schaufeln ist harte Arbeit. Was ich sage, ist, dass dein Körper herausgefordert werden muss. Wenn du nicht willst, dass deine Knochen brüchig werden, belaste deinen Körper. Deine Muskeln, Sehnen und alles andere werden dadurch auch stärker und du wirst dich immer besser fühlen. Wenn dein Körper stabiler ist und dein BMI da, wo er sein sollte, wirst du dich viel leichter und fließender bewegen, und es wird deine Mentalität/Denk- und Verhaltensmuster völlig verändern. Du wirst dich nicht mehr entmachtet und schwach fühlen. Seltsam genug, nur eine Kleinigkeit, wie das Gefühl stark beim Öffnen der Tür kann einen enormen psychologischen Unterschied machen.

Ich, Anna trainiere so allerhand: meinen Körper mit Yoga, Joggen, Schwimmen, Tanzen. Und meine künstlerischen Fertigkeiten mit derzeit wöchentlich 2 KursVormittagen. Heute habe ich mein 2. Selbstportrait in 5 Minuten vor dem Spiegel gewagt. Blind gezeichnet, dann auf das Blatt geschaut, korrgiert und entdeckt, dass ICH es nicht bin. Es hat aber Freude gemacht.

Geh nicht in Rente

Wenn du bei Google “Ruhestand plus Tod” eingibst, wirst du sehen, dass das In-Rente-gehen der schnellste Weg zu sterben ist . Ich habe mit Experten gesprochen; Einer von ihnen war Dr. Connie Mariano, der unter Clinton und Bush White House Medical Chief war. Ich fragte sie, warum Präsidenten so lange leben, viel länger als durchschnittliche Menschen. Sie sagte mir, dass sie alle ein Sinn für einen Lebenszweck/Purpose haben,dass sie nicht aufhören und sicher nicht in Rente gehen. Menschen im Allgemeinen brauchen ein LebensSinn/Zweck und in den meisten Menschen ist das ihre Arbeit/ihr Beruf. Der Schlüssel ist, beschäftigt zu sein, zu träumen, zu planen und zu hoffen.

Bleib bei dem, was funktioniert

Wahrscheinlich ist das beste Buch, das ich je über das mittlere Alter und das Altern gelesen habe, ist das Leben neu entdeckt: die Wissenschaft, Kunst und die Chancen des Mittleren Alters von Barbara Bradley Hagerty. Sie spricht über einen gewissen Punkt in den 50er Jahren, mehr oder weniger, wenn du neu bewertet, neu kalibrierst und zurück blickst , was funktioniert und was nicht. Du musst das loswerden, das nicht funktioniert und mehr von dem machen, was funktioniert. Das gilt für deine Freunde gleichermaßen. Bleib bei den Menschen, die für dich besser sind. Entrümple dein Haus. Hagerty spricht auch über die Konzentration auf etwas, worin du groß bist, statt in etwas, wo du nur gut bist. So hat Peter Drucker, der berühmte Geschäftsautor, gesagt, dass du aufhören solltest, in allem gut zu sein und dich auf eine Sache zu konzentrieren. Du hast im Wesentlichen jetzt ein zweites Leben, so verbringe es damit, etwas zu tun, worin du dich weitest/übertriffst, umgeben von Dingen und Menschen, die deinem Leben Wert hinzufügen.

Umarme, wie du aussiehst

Wenn du mit anderen Dingen beschäftigt bist, wie Trainieren, gut zu sein in etwas, einem Sinn für deinen LebensZweck, werden Fragen bzgl Falten und Aussehen bedeutungslos. Umarme die Art und Weise, wie du aussiehst und kümmere dich so gut du kannst um das, was du hast. Wenn jemand nicht mag, wie du siehst, müssen sie damit fertig werden.

Erkenne, dass die Zeit jetzt ist

Du weißt nie, wann das Leben enden wird. Du kannst eine gewisse Kontrolle über deine Langlebigkeit haben, weil du dich um dich selbst kümmerst, zu guten Ärzte gehst, etc. Aber die Wahrheit ist, dass du nicht die volle Kontrolle über alles hast und die Dinge geschehen. Die Zeit ist jetzt. Mach das Ding, das du machen willst. Wenn du glücklich bei dem bist, was du jetzt machst, hast du doppelt so viel davon. Und wenn dir etwas in deinen gegenwärtigen Umständen nicht magst, ändere es oder versuche dich anzupassen. Warte nicht.

ich habe diesen Artikel von David Harry Stewart, AGEIST founding partner übersetzt.

www.lebenswendezeiten.de

Image may contain: drawing

Lately, we came across an online publication called “AGEIST” which aroused our curiosity. Apart from the very professional website with wonderful photos we were intrigued by the stories collected there, told by people in the later years of their lives. In our series CONSCIOUS AGEING we have done about 20 interviews with people who shared their insights about AGE and AGEISM with our audience. (Find the the series and replays here). So we reached out to the co-founder of AGEIST David Stewart and invited him to our show to share with you what he learned by interviewing many people and publishing their stories online.

Here a description of AGEIST:

AGEIST is an end to end media company, dedicated to promoting a better understanding of later life styles. Through an ongoing research program, we gather insight, trends and lifestyles of the leading edge emergent group over 45s. We are dedicated to creating a positive impact by helping brands, organizations and companies better understand, connect with and serve an emergent generation, through providing analysis, intel and communications.  AGEIST services a global range of clients, from financial to consumer to automotive, helping them make forward looking decisions with an eye towards staying ahead of a huge demographic shift. 

As a generation, the over-50s are a critically important demographic. They are a huge and wealthy generation, controlling $15 trillion in assets and income. Their political, social and economic standing makes them the most powerful generation to have ever lived. Despite this, brands and media have all but written them off, treating them as out-to-pastures, winding down the clock on an eternal last weekend: playing golf, taking cruises, and struggling with Viagra packaging. But that was their parents.  From where we sit, something very different is happening. All aspects of how later life is being lived are changing and AGEIST has positioned itself to better understand these disruptive changes, to help our partners and clients get ahead of the curve.  Welcome to the new reality of an emerging generation. Welcome to AGEIST.

 

Click on the links below to find links about Health and Healing on Amazon

A book by Caroline Myss

Why People Don’t Heal and How They Can

Why people don't heal - and how they can on AMAZON

You Are More Than Your Body! 7 Steps to Healing Body, Mind and Spirit

You Are More Than Your Body by Viviane Carson on AMAZON

About David Harry Stewart | Founding Partner of AGEIST

For 35 years a highly successful award-winning photographer specializing in people-oriented advertising. He has partnered with numerous companies, bands and agencies to help them sell their products and build their brands across multiple cultures in various countries. His award-winning photographs have appeared in GQ, Esquire, Harper’s Bazaar, Glamour, Wired, Forbes, Interview, Time and on multiple covers for The New York Times Magazine and New York Magazine. Agency and brand clients include Vice Media, Nike, Adidas, Google, ZipCar, Coors, AT&T, Coke, Philip Morris, Toyota, Lexus, BMW, Corona, American Eagle, Gillette, Philips, Johnson&Johnson and many more. He is also frequently called upon to speak at events and universities across the country as an authority on the emerging leading edge group that is the focus of AGEIST. 

UA-83683603-1