SEASON 5 EPISODE 4
March 6th  at 10 AM PT/ 7 PM CET

Älter Werden – die Angst verlieren
mit Wulf Mirko Weinreich

AUS INTEGRALER PERSPEKTIVE

Als ich ein Kind war, hielt ich meine Tante, die 40 war, für sehr alt und konnte mir kaum vorstellen, dass auch ich älter werden würde, und sogar viel älter als 40.

In unsrer Serie CONSCIOUS AGEING behandeln wir das Thema Älterwerden, Altwerden und Sterben von vielen Perspektiven, vornehmlich auch aus der der eigenen Erfahrungswelt. Bisher waren die meisten Beiträge auf Englisch, nun beginnen wir auch, uns auf Deutsch über das bewusste Älterwerden zu unterhalten.

Wir beginnen nun mit Älterwerden aus der Integralen Perspektive und haben den Integralen Psychologen Wulf Mirko Weinreich dazu eingeladen, der sich seit langen mit Leben, Tod und Transzendenz beschäftigt, was man schon aus den Titeln seiner Bücher (siehe unten) ersehen kann.

Gestreamet am Mittwoch, den  6.3.2019

Der Live stream war etwas gestört, daher wurde er hier durch den Mitschnitt ersetzt

Wulf Mirko

Ungefähre Zeitangaben in Minuten

Heidi’s Einführung

3 Mirko: Sein Buch =  Integrale Psychotherapie

5 Wie Wulf Mirko dazu kam. Mit 16 wollte er schon PSychotherapeut werden, aber in der DDR durfte er nicht studieren – was er jetzt als Glück sieht weil er erst seine Probleme lösen konnte vor dem Studium,

8 Heidi über ihre Psychotherapie und Einführung zum Älterwerden

9 WM: “Trau keinem über 30”, er genießt sein Leben als fast 60 jähriger sehr.

Er macht “Bewusstseinsparties” für Erwachsene. Was ist das? Schlafkonzerte mit Musik für veränderte

13 Heidi: Älterwerden, Angst vor Tod.

14 Mirko: Keine Angst vor Tod, hat viel mit Loslassen zu tun. Nahtoderfahrungen. “Das andere Totenbuch”. Tod kann ein Fest sein, es ist schöner auf der andren Seite. Dennoch Freude über das Hiersein. Es gibt nichts mehr zu erledigen nach den Nachtod Erfahrungen.

16 Heidi hat das Totenbuch der Mutter vorgelesen, ermutigt Mirko das Buch auf Englisch rauszubringen.

17 Mirko spricht über den Tod der Eltern. Erlaubnis gegeben. (Mirko hat viel auf Palliativstation gearbeitet.). Mutter fragte ihn mit 70 über Tod. Mdma Sitzung mit der Mutter und mit Pilzen, damit lebte sie entspannt weiter, Angst vor Tod war nie wieder Thema. Sie starb, wie sie es versprochen hat.

22 Heidi spricht über ex-partner, dem sie erklärt hat, was mit ihm los war, Er starb bevor er ins Hospiz hätte gebracht werden müssen. Heidi über die Serie CONSCIOUS LIVING, CONSCIOUS DYING, und das Taboo.

24 Mirko: Jedes Jahr in Leipzig am Totensonntag wird Sterben geübt, mit Klangschalen usw. Keine irrationale Ängste mehr im Leben im Älterwerden, die das Leben belasten, ohne unvorsichtig zu sein.

27 Stories aus Mirkos Verwandtschaft bzgl. Sterben, bewusster Tod. bis zu völliger Ablehnung

30 Wenn Menschen sich schon mit 30 alt empfinden. Wie kannst Du Menschen helfen, die Angst vor dem Älterwerden nehmen

32 Mirko: die Teppichtherapie. Auf dem Teppich: klassische Arbeit, ausserhalb: die Leerheit

34 Kontext: Wilbers Stufen. Das verbundene Bewusstsein: Verlagerung der Idemtität ins Subtile / kausale Geist benutzt die Seele, die benutzt den Körper, um Erfahrungen zu machen. “Körper-Gefühls-Verstandesmaschine”, der Vergleich mit einem Auto.

37 Heidi: eigenes Erleben oder Glauben? Psychedelische Drogen sind nicht unbedingt für jeden zugänglich.

38 Mirko,Alles ist in uns gespeichert, vielleicht auch vor der Geburt. Am Teppichrand erleben die Menschen das, was andre vielleicht nur mit Drogen können. Außerhalb fühlen sie sich im leeren Raum. “LSD Therapie ohne LSD”

41: Heidi: wie in der Aufstellungsarbeit

42: WM: Räumliches “BIG MIND, BIG HEART”, Heidi: wie in Psychosynthese von Assagioli.

43: WM: Kaum jemand kommt in Therapie wegen Angst vor dem Älterwerde. H:Schambesetzt, Taboo, nicht nur der Tod, auch Älterwerden.

44: WM ist dankbar für das, was der Körper hinkriegt, jetzt Übungen gegen Rückenschmerzen. Sich um den Körper kümmern und ihn wertschätzen. H: Körperimage: Ablehnung, weil es nicht ins Bild passt  60 zu sein ist ein Wunder.

47 WM hatte exzessiv gelebt, auf Friedhöfen geschlafen, wo keine Polizei hinkommt. Alles gut weggesteckt. H: R

egeneration durch die tiefen Zustände!

49: Erklärung über Drogen Einige Konsumenten von Psychedelika  sind extrem alt! WM: Theorie: BW Erweiterung findet unspezifisch statt. Mit integriertem Schatten hat man alle.

51: H: Gibt es mehr Menschen,  die sich mit Psychedelika auseinandersetzen?  WM: viel Forschungsarbeit, sogar in ARD davon gesprochen. Burning Man Festival. Probleme: Psychedelische Erfahrung führen Materialismus und das Christentum ad absurdum, zieht ihnen den Boden unter den Füßen weg. Sinn der Evolution: Aufwachen in Wellen. MDMA: therapeutische Arbeit führt in angstfreien Raum, Trauma-integration. Wird bald legalisiert werden.

56 Drogen in der Psychotherapy, reine Frage der Zeit. Aber kein freier Verkauf, aber in Begleitung.  Thomas Metzinger: fordert LSD Führerschein. Es gibt Abstufungen nach Gefährlichkeit. z.B. Speed bei Kraftfahrern, ist besser als Kaffee. Aber nicht Crystal. Eigentlich müsste Alkohol verboten werden! Aber THC werden nur 5% abhängig, bei Alkohol 20%.

1:01 WM ist Sucht-therapeut, spricht über die Süchte, auch Rauchen!

1:02 Heidi spricht über Mark (Ehemann und Co-host der Wisdom Factory) und Alkohol und Rauchen. WM: Rauchen ist die hinterhältigste Sucht, weil Du nicht richtig was davon hast. Heidi spricht darüber, wie sie nie zum Rauchen kam.

1:05 Abhängigkeit alter Menschen: WM: Der Mensch hat natürliche Sog zur Sucht: man wähle die harmlosere, alles Mögliche kann das sein. Wunsch nach Glücksgefühle durch unser Belohnungssystem.

1:07 Alleinsein im Alter?: Statt Sucht lieber zusammen ziehen in der eigenen Seelenfamilie. (Alters WG). Heidi bietet ihr Paradiso Integrale in Italien dafür an. WM: spricht über Leipzig. Gelb: Stadtzentrum-Komune Integral Consciousness. WM: Seine Arbeit über Internet funktioniert nicht.

1:13 KEINE ANGST VOR DEM ALTWERDEN. Vernetzung über Internet ist eine Möglichkeit, für eine Form von Kontakt, die die Altersisolation transzendieren kann. Danke für die Technologie.

HEIDI´S INTRO TO THE SHOW

Als ich die Integrale Theorie kennenlernte, konnte ich niemanden um mich herum finden, der Willens gewesen wäre, mit mir über diese Themen zu sprechen, die mich so sehr interessierten. Glücklicherweise erfuhr ich über Zusammenkünfte in Deutschland (ich lebte schon in Italien), und so fuhr ich ab 2000 jedes Jahr zu diesen Tagungen und Konferenzen, um endlich mich mit Menschen austauschen zu können, die genauso wie ich selbst von den Erkenntnissen fasziniert waren, die uns die Beschäftigung mit Integral ermöglichte.

Ich traf Wulf Mirko Weinreich dort schon vor vielen Jahren und nahm an seinen workshops teil. Integrale Psychotherapie, sein bahnbrechendes Buch in deutscher Sprache, traf auf offene und manchmal erstaunte Ohren, denn ich interessierte mich schon damals für Psychologie und wie die Menschen so ticken.

Besonders faszinierend fand ich Wulf Mirkos Beschreibungen der veränderten Bewusstseinszustände, und wie er sie benutzen kann im persönlichen Leben und in seiner Arbeit mit Hilfe suchenden Klienten. Ich freue mich über das persönliche Gespräch mit ihm über das Thema “älter werden”, das uns ja alle betrifft, und wie wir damit besser umgehen können.

ABOUT  WULF MIRKO WEINREICH

Wulf Mirko Weinreich (Jahrgang 59) gründete 1985 ein Selbsterfahrungszentrum in Leipzig. In den 90ern lebte er 7 Jahre in mehreren spirituellen Zentren. Er ist Diplom-Psychologe und studierte außerdem Religionswissenschaft, Ethnologie und Sinologie.

2005 erschien das Buch “Integrale Psychotherapie” (Heiligenfelder Forschungspreis des DKTP), ein Versuch der Zusammenführung der verschiedenen Psychotherapieschulen auf der Grundlage der Integralen Philosophie nach Ken Wilber. Seitdem hält er verstärkt Referate und Vorlesungen zu integralen Themen. Bis 2008 war er maßgeblich am Aufbau der Drogenabteilung in der “Fachklinik am Kyffhäuser” (jetzt Barbarossa-Klinik) in Kelbra beteiligt. 2009 erschien “Das andere Totenbuch”, eine religionsneutrale Übertragung des Tibetischen Totenbuches in die europäische Kultur. Weiterhin erschienen Beiträge von ihm in verschiedenen Zeitschriften und psychologischen Kompendien.

In seiner “Praxis für Integrale Persönlichkeitsentwicklung” in Leipzig bietet er Kurzzeittherapie, Paartherapie und Coaching an. Als Therapeut arbeitet er vor allem mit Interventionen der Humanistischen, Systemischen und Transpersonalen Psychotherapie sowie spirituellen Methoden.
https://www.psychotherapie-in-leipzig.de
Die theoretischen Hintergründe seiner Arbeit, insbesondere der integrale Ansatz in der Psychotherapie, sind ausführlich auf seiner Theorieseite dargestellt:
http://www.integrale-psychotherapie.de

MATERIALIEN

BÜCHER VON WULF MIRKO WEINREICH  bei Amazon